Ein Spaziergang in Tokyo

Müllhalde
Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Ein Spaziergang in Tokyo

Beitragvon dummy » 13.01.2010 18:49

Ich bin begeistert, was man mit Googleearth machen kann. Wusste garnicht, dass man da einen richtigen 3D Umblick hat und so richtig durch die Straßen "Laufen" kann. Haben die dort extra, in jeder Straße alle 5m 360° Panoramabilder aufgenommen ^^. War sicher sehr aufwändig. Ich war noch nie in Japan, ist mal ein tolles Erlebnis, auch wenn sich die Menschen nicht Bewegen ^^.

tokyo.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.

<spock_ger>
Anime Gucker
Anime Gucker
Beiträge: 61
Registriert: 30.12.2007 03:24

Re: Ein Spaziergang in Tokyo

Beitragvon <spock_ger> » 14.01.2010 19:15

Macht Google immoment auch und Deutschland.

Ganz nette Idee, greift jedoch teilweise auch in die Privatsphäre ein.

In Deutschland nehmen das Viele nicht hin klagen bekommen recht und tauchen deshalb im 360° Bild von Google nicht mehr "richtig" auf xD.

Benutzeravatar
dummy
Kámi-sama
Kámi-sama
Beiträge: 556
Registriert: 29.12.2007 10:35
Gruppe: ASU
Wohnort: kleiner Satellit, hinterm Mond
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Tokyo

Beitragvon dummy » 19.01.2010 17:33

In Frankreich ist es noch unglaublicher. Die haben fast das komplette Land abgefilmt. Du kannst in Googlemaps durch irgendwelche unwichtigen Landstraßen wandern. Finde ich irgendwie schade, dass es in Deutschland so wenig Orte mit dieser Funktion gibt. Vielleicht kennt ihr Second Life? Das hatte ich einmal installiert um einen virtuellen Hörsaal besuchen zu können. So eine Mischung aus 3D Map und Second Life wäre mal genial.

Irgendwie muss ich dabei an diesen Japanischen Reallifefilm Hinokio, oder so ähnlich denken. Da ist doch dieser Junge mit einer Drone zur Schule gegangen, weil er zu krank dafür war. So eine Touristendrone wäre echt mal was cooles. Wäre doch eine nette Marktlücke, mit der sich Geld verdienen lässt. Oder Stadtläufer/Touristenführer anbieten, die mit einem Headset und Webcam durch die Stadt laufen und Anweisungen entgegen nehmen, bzw. noch etwas über Sehenswürdigkeiten erzählen.

Ich fange schon wieder mit meinen Tagträumen an, ist irgendwie absurd so eine Vorstellung, nicht wahr. :lol:

EDIT: Parrot, ist da etwas, was in diese Richtung geht. Es ist ein leichter Quadrocopter, der mit einer Kamera ausgestattet ist. Lässt sich auch bequem mit nem Handy steuern. Leider hat man nur ein 15 Minütiges Vergnügen damit, denn dann sind die Akkus von dem Teil leer. Auch wenn der kleine Spion in Zukunft ausgereifter ist und in Dauereinsatz benutzt werden kann, ist es sehr unwahrscheinlich, dass dieser im Zivilen Verkehr zugelassen wird. Die Privatsphäre wäre dadurch verletzt und hohes Unfallrisiko.
Bild Bild Bild
Ich mag Photoshop ^^.


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste